s.team – we arrange knowledge
s.team – we arrange knowledge

projektengineering

Wir orientieren entwicklungs- und anwendungsnahe F&E-Projekte an den Markt- und Kundenanforderungen und weniger am technisch Machbaren. Wichtig ist es deshalb, frühzeitig auch Ihre potentiellen Kunden in Projekte mit einzubinden.

requirement definition

Zusammen mit Ihnen und Ihren Kunden analysieren wir die Anforderungen des zu entwickelnden Produkts. Dies tun wir in Interviews und gegebenenfalls auch mittels webbasierter oder elektronischer Fragebögen, die sich an einem möglichen Systemaufbruch orientieren. 

 

Nicht das technisch Machbare ist entscheidend, vielmehr müssen die Anforderungen betriebswirtschaftlich und technisch optimal umgesetzt werden. 

value engineering

value engineering orientiert sich am funktionalen Wert einer zu entwickelnden Einzelkomponente. Der potentielle Funktionsanteil einer Komponente oder eines Bauteils bestimmt sowohl die Entwicklungs- als auch spätere Herstellungskosten mit. 

 

Eine Methode dies zu steuern ist "target costing". Bei der Erhebung und Evaluierung möglicher Funktionsanteile sowie dem dazugehörigen Systemaufbruch unterstützen wir Sie und beteiligen Ihre jetzigen und potentiellen Kunden in dieser Projektphase. 

system engineering

"system engineering" ist im wesentlichen eine Frage der Schnittstellen unterschiedlicher Entwicklungsbereiche. Diese Schnittstellen definieren wir präzise, um dann die Kommunikation zwischen diesen Bereichen zu unterstützen und zu kanalisieren. Deshalb organisieren, moderieren und dokumentieren wir regelmäßige Projektreviews.

risk management

Der Begriff "risk" beinhaltet Risiko und Verantwortung gleichermaßen. "Risk Management" bedeutet, frühzeitig und aus Verantwortungsbewusstsein heraus mögliche Risiken zu benennen, sie zu bewerten und wenn nötig Maßnahmen zur Vermeidung oder Minimierung zu definieren und einzusetzen. 

 

Für einzelne Projektphasen und deren Arbeitspakete definieren und bewerten wir im Vorfeld mögliche Risiken und erarbeiten Gegenmaßnahmen. Die Projektsteuerung erfolgt im Wesentlichen aktiv – wir wollen lenken statt einlenken.

reporting

Eindeutige und im Vorfeld definierte Reportingstrukturen kanalisieren Projektinformationen und ermöglichen die Konzentration auf das Wesentliche. Wir unterstützen Sie mit Werkzeugen und Erfahrung zur Erstellung von Reports:

zur Zeit- und Ressourcenverfolgung

zur Kostensituation

zum Wissensstand (siehe auch Knowledge Controlling)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Kai Beer