s.team – we arrange knowledge
s.team – we arrange knowledge

Prozessmanagement

Wir beraten Sie bei der Verbesserung technologieintensiver Geschäftsprozesse, beispielsweise in der Forschung und Entwicklung, in der Produktion oder in der Instandhaltung. 

 

Softwaresysteme wie SAP richten wir so aus, dass diese Ihre Abläufe auf der operativen Ebene besser unterstützen und

Sie Ihre Prozesse auf der Managementebene zu Kennzahlen zusammenfassen können. So präzisieren Sie Ihr Prozesswissen und erhalten konkrete Ansatzpunkte zum Steuern und Handeln.

analysing

Wir analysieren Ihre Geschäftsprozesse auf mindestens zwei Ebenen: auf der operativen, durch Begleitung der Mitarbeiter in ihrem täglichen Arbeitsumfeld, auf der betriebswirtschaftlichen und strategische Ebene indem wir ihre Zahlen analysieren. 

 

Das bedeutet beispielsweise, dass wir im Schichtbetrieb Ihre Meister oder Vorarbeiter der Instandhaltung begleiten oder zusammen mit Ihrem Produktionspersonal die Fertigungsabläufe einer 24-Stunden-Schicht untersuchen. 

 

Wenn es sinnvoll und notwendig ist, beziehen wir Ihre Kunden oder externen Dienstleister und Zulieferer durch Interviews und Befragungen in diese Analyse mit ein. 

 

developing

"we arrange knowledge" gilt auch für die Entwicklung von Geschäftsprozessen. Wir berücksichtigen dabei das operative Wissen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Technik, Produktion oder F&E , Ihre Kennzahlen und Managementvorgaben sowie branchenübliche Kennzahlen. 

 

Nachhaltigkeit ist uns wichtiger als kurzfristiger Erfolg! Das erfordert und fordert die Bereitschaft zum Umdenken Ihrer Belegschaft genauso wie unsere Kreativität. 

continuous improvement

Wir begleiten Sie gerne, so lange Sie uns brauchen, meistens bis alle Maßnahmen umgesetzt und die notwendigen Werkzeuge installiert sind. Üblicherweise entwickeln wir auf Basis Ihrer ERP-Systeme Reports und Analysen, die Ihnen die wichtigsten Kennzahlen und damit mögliche Schwachstellen im Prozess aufzeigen. 

 

Die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse erfolgt dann beispielsweise durch "Six Sigma Workshops" oder die Unterstützung einer sorgfältig institutionalisierten "Industrial Engineering Group".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Kai Beer